Ansprechpartner & mehr

Wahlen

Landtagswahl 2022

> Beantragung eines Wahl- / Abstimmungsscheines für die Landtagswahl am 09. Oktober 2022 <
Die nachfolgenden Informationen unterstützen Bürgerinnen und Bürger der Stadt Bleckede bei der Beantragung eines Wahlscheines, falls sie verhindert sind oder statt in ihrem Wahlraum durch Briefwahl wählen möchten.

So erhalten Sie Ihre Briefwahlunterlagen:
1. Briefwahlunterlagen Online beantragen
Bereits vor Erhalt der Wahlbenachrichtigung können Sie die Briefwahlunterlagen hier online beantragen (interner Link). Die Briefwahlunterlagen werden Ihnen anschließend zugeschickt.

Bitte beachten Sie bei der Online-Beantragung:
-> Die Zusendung der Briefwahlunterlagen ist erst ab der 35. Kalenderwoche möglich.
-> Die Angaben in Ihrem Online-Briefwahlantrag werden mit Ihrem Eintrag in dem Wählerverzeichnis für die Landtagswahl 2022 abgeglichen. Ein erfolgreicher Online-Antrag gelingt deshalb nur, wenn Sie alle Pflichtfelder im Formular ausfüllen.
-> Für die rechtzeitige Zustellung können die Briefwahlunterlagen nur bis Mittwoch, 05. Oktober 2022, 16 Uhr online beantragt werden.

2. Persönliche Abholung der Briefwahlunterlagen
Alternativ können Sie die Wahlunterlagen ab Montag, 29. August 2022, auch persönlich zu den Öffnungszeiten der Stadtverwaltung Bleckede unter Vorlage des Personalausweises abholen: im Einwohnermeldeamt (Bürgerhaus) - nach Ziehung einer Wartemarke. Hier können Sie die Wahlunterlagen gleich mitnehmen. Die Wahlbenachrichtigungskarte benötigen Sie hierbei nicht.

Die Briefwahlunterlagen für die Landtagswahl 2022 müssen spätestens am Sonntag, 9. Oktober 2022, 18 Uhr, beim Landkreis Lüchow-Dannenberg, Königsberger Straße 10, 29439 Lüchow (Wendland) eingegangen sein. Für den rechtzeitigen Zugang hat die Wählerin / der Wähler Sorge zu tragen. Bei Zustellung per Post wird als spätester Einwurf Donnerstag, 06. Oktober 2022, empfohlen.

 

> Informationen zur Wahl des Niedersächsischen Landtages <
Wahl zum 19. Niedersächsischen Landtag am 9. Oktober 2022

Am 09. Oktober 2022 wird der Niedersächsische Landtag neu gewählt, der aus mindestens 135 Abgeordneten besteht. Die reguläre Amtszeit der Abgeordneten beträgt fünf Jahre.

Was wird gewählt?
Der Landtag ist oberstes Verfassungsorgan des Landes Niedersachsen. Er wählt die Ministerpräsidentin / den Ministerpräsidenten, wirkt bei der Bildung der Landesregierung mit, verabschiedet die Landesgesetze, beschließt den Haushalt und kontrolliert die Landesregierung.

Wer darf wählen?
Wahlberechtigt sind Deutsche im Sinne des Artikels 116 Abs. 1 des Grundgesetztes, die am Wahltag
-> das 18. Lebensjahr vollendet haben,
-> seit mindestens drei Monaten den Wohnsitz (Hauptwohnsitz) in Niedersachsen haben oder sich dort gewöhnlich aufhalten und
-> nicht vom Wahlrecht ausgeschlossen sind.
Anders als bei Europa- und Kommunalwahlen sind Staatsangehörige der anderen Mitgliedsstaaten der Europäischen Union bei der Landtagswahl nicht wahlberechtigt.

Die Wählerverzeichnisse werden von der Gemeinde geführt. In das Wählerverzeichnis werden die Wahlberechtigten in der Regel automatisch eingetragen. Dies allerdings nur, sofern sie nicht vergessen haben, sich in ihrer Gemeinde (rechtzeitig) anzumelden!

Wie wird gewählt?
Von den insgesamt 135 Abgeordneten werden 87 in den Wahlkreisen in direkter Wahl gewählt. Einen Wahlkreis gewinnt, wer die meisten Stimmen auf sich vereinigt. Die übrigen Abgeordnetensitze werden nach dem Verhältnis der für die Parteien abgegeben Zweitstimmen auf die Landeslistenbewerber/innen verteilt.