Ansprechpartner & mehr
Ansprechperson

KfZ-Anliegen

Ansprechpartner in der Zulassungsstelle Bleckede

Frau Botzke Tel: 0 58 52 / 977-22

Frau Hölscher Tel: 0 58 52 / 977-92

Frau Schöner Tel: 0 58 52 / 977-16

Frau Toeppich Tel: 0 58 52 / 977-18

Fax: 0 58 52 / 977-99

Mail: kfz-zulassung(at)bleckede.de

Stadt Bleckede
Lüneburger Str. 2a
21354 Bleckede

Montag bis Freitag 8.00 bis 12.00 Uhr
Dienstag zusätzlich 14.00 bis 18.00 Uhr

So bekommen Sie eine Zulassung für Ihr Fahrzeug

Im Flurbereich des Bleckeder Rathauses (links neben der Information) befindet sich ein Wartemarkenspender für die Bereiche Kfz-Zulassung und Einwohnermeldeamt. Bitte ziehen Sie eine entsprechende Marke und warten Sie, bis Ihre Nummer aufgerufen wird.

Die Aufrufanlage wird von beiden Bereichen genutzt. Die Nummern 001-299 sind für die KFZ-Zulassungen, die Nummern 301-999 für das Einwohnermeldeamt vorgesehen. Bitte lassen Sie sich hiervon nicht verwirren. Im oberen Bereich der Aufrufanlage wird die aufgerufenen Nummer angezeigt, im unteren Bereich die Zimmernummer.

Die Kfz-Zulassungen werden in den Zimmern 5 und 6 vorgenommen. Bitte treten Sie nur ein, wenn Ihre Nummer aufgerufen wurde. Alles Weitere besprechen Sie dann mit der Mitarbeiterin.

Wichtiger Hinweis: Keine verschmutzten Kennzeichen vorlegen
Bitte sorgen Sie dafür, dass die mitgebrachten Kennzeichen nicht verschmutzt sind. Andernfalls werden Sie zur Reinigung aufgefordert und müssen nach dem Reinigungsvorgang erneut eine Wartemarken ziehen.

 

Benötigte Unterlagen und Gebühren

Die Übersicht zeigt, welche Unterlagen notwendig und welche Gebühren fällig sind (PDF-Datei).

Anfallende Gebühren können in der Bleckeder Kfz-Zulassungsstelle bar oder mit EC-Karte bezahlt werden.

Wunschkennzeichen gewünscht?

Gegen eine Gebühr von 10,20 Euro können Sie sich vor Ort ein freies Kennzeichen - von LG-A10 bis LG-ZZ9999 - auswählen. Wird dies nicht gewünscht, wird ein fortlaufendes Kennzeichen ohne zusätzliche Kosten erteilt.

Eine vorherige Reservierung ist gegen eine Gebühr von 2,60 Euro telefonisch oder online möglich: Hier geht es zur Online-Reservierung

Beide Gebühren werden erst bei Zulassung des Fahrzeuges erhoben.

HU-Bericht ist Pflicht im Landkreis Lüneburg

Bei allen Zulassungsfällen ist der Untersuchungsbericht der letzten Hauptuntersuchung (HU) vorzulegen. Ausgenommen hiervon sind die Abmeldung oder Neuzulassung eines Fahrzeuges.

Hintergrund dieser Maßnahme sind mehrere Fälschungen von Stempelabdrücken in Fahrzeugscheinen, die seit Anfang 2012 bei der Zulassungsbehörde entdeckt worden sind. Wer ein Fahrzeug kauft, sollte daher darauf achten, sich den Original-Untersuchungsbericht aushändigen zu lassen. Der Originalbericht der Hauptuntersuchung stellt sicher, dass ein geprüftes und verkehrssicheres Fahrzeug am Straßenverkehr teilnimmt. Bei Verlust des Untersuchungsberichtes können sich Fahrzeughalter eine Zweitschrift bei der entsprechenden Prüforganisation ausstellen lassen.