Ansprechpartner & mehr

Asyl / Flüchtlinge

Aufklärung zum Coronavirus für Geflüchtete und Migranten in 15 Sprachen

Das Ethno-Medizinische Zentrum e.V. (EMZ) stellt ab sofort Faltblätter und E-Paper mit Informationen zum Coronavirus SARS-CoV-2 online. Aktuell können diese in 15 verschiedenen Sprachen im Internet gelesen werden. Zusätzlich stehen PDF-Dateien zum Download bereit. Das Angebot ist auch auf Mobilgeräte angepasst und kann abgerufen werden unter: http://corona-ethnomed.sprachwahl.info-data.info/

Wesentliche Hinweise zu Schutzmöglichkeiten, Regeln zur Quarantäne und Wissenswertes im Zusammenhang mit dem Coronavirus sind zusammengefasst. Das Angebot richtet sich an Geflüchtete, Migranten und Touristen. Hierzu EMZ-Geschäftsführer Ramazan Salman: „Dies ist dringend notwendig, denn aktuell kursieren zahlreiche irreführende Aussagen und verunsichern nicht zuletzt die Menschen, die gesicherte deutschsprachige Informationsquellen nicht nutzen können. Sie benötigen verständliche, verlässliche und geprüfte Informationen in ihrer Herkunftssprache.“

Die zur Verfügung stehenden Informationen des EMZ richten sich konsequent nach den Vorgaben und Mitteilungen des RKI und des BMG, sowie der BZgA. Alle Inhalte werden fortlaufend von Fachleuten aus Gesundheitsämtern und Universitäten geprüft.

Die Coronavirus-Informationen wurden im Rahmen ehrenamtlicher Arbeit und in Zusammenarbeit mit Experten und Fachübersetzern im EMZ erstellt.

 

Asyl / Flüchtlinge

Immer mehr Menschen sind gezwungen, aufgrund von Kriegen und Vertreibung oder aus anderen Umständen ihre Heimat zu verlassen und Zuflucht in anderen Ländern zu suchen. In Deutschland arbeiten Bund, Länder und Kommunen intensiv daran, diese große gesellschaftliche und humanitäre Herausforderung bestmöglich zu bewältigen. Auch die Stadt Bleckede nimmt Jahr für Jahr Flüchtlinge auf und ist bemüht, ihnen eine sichere Unterkunft, Versorgung und Betreuung zu bieten. Hierbei wird die Stadt Bleckede von vielen Organisationen und Einrichtungen aber auch von vielen engagierten Bürgerinnen und Bürgern unterstützt, die ehrenamtlich die Flüchtlinge und Asylbewerber betreuen.

Wie können Bleckeder ganz konkret helfen?

Wenn Sie Möbel- und Sachspenden abgeben möchten: Bitte melden Sie sich vor einer möglichen Spende beim Ordnungsamt der Stadt Bleckede, Tel: 0 58 52 / 977-20.

Wenn Sie Bekleidung abgeben möchten: Sie können sich an die Kleiderkammer „Bleckeder Secondhand Family-Chic“, Tel: 0 58 52 / 13 14 in der Lüneburger Straße 2 - unterhalb des Polizeigebäudes, Eingang neben der Poststation - wenden. Geöffnet ist diese Kleiderkammer jeden Donnerstag zwischen 11 und 17 Uhr.
Eine weitere Möglichkeit ist die Kleiderkammer des DRK Bleckede in der Zollstraße 10. Die Kleiderkammer wird für die Annahme und Ausgabe immer am letzten Dienstag der Monate Januar, März, Mai, September und November geöffnet. Die Annahme ist von 10 bis 12 Uhr, die Ausgabe von 15 bis 16 Uhr. Weitere Informationen erhalten Sie unter der Telefon 0 58 52 / 95 87 03.

Wenn Sie Küchengeräte, Kinderwagen und ähnliches Spenden wollen: Bitte melden Sie sich bei der Kleiderkammer „Bleckeder Secondhand Family-Chic“, Tel: 0 58 52 / 13 14.

Wenn Sie „Zeit spenden“ und sich ehrenamtlich engagieren möchten, stellt die Stadt Bleckede unter der Tel-Nummer 0 58 52 / 977-20 gerne den Kontakt zu erfahrenen Flüchtlingspaten her.

Weitere Angebote in Bleckede

Eine Migrationsberatung findet in den Räumen der AWO - Breite Straße 39 in Bleckede - durch die AWOSOZIALe Dienste GmbH statt: jeden Montag von 16 bis 18 Uhr.

„Treffpunkt Internet- & Lernkaffee“: Ebenfalls in den Räumen der AWO - Breite Straße 39 in Bleckede - wird dieser Treffpunkt jeden Sonntag um 15 Uhr u.a. von Flüchtlingspaten angeboten.