Stadt Bleckede
Wappen der Region
Die Elbe bietet für viele Unternehmen eine grundlegende Infrastruktur
Bürger
Tourismus
Wirtschaft
Marktplatz
Projekt des Monats

Einbruch zwecklos! Tischlerei Dittmer hat sichere Bauelemente entwickelt

Geschäftsführer Marcus Dittmer bei der Demonstration der Widerstandsfähigkeit der Eingangstür am 15.10.2017 bei der Einbruchschutzmesse in Lüneburg. (Foto WLG)Eigenheimbesitzer können ihr Zuhause wirksam gegen Einbrüche schützen, auch mit Hilfe von kompetenten Sicherheitsexperten aus dem Landkreis Lüneburg. Die Tischlerei Dittmer aus dem Amt Neuhaus hat bei der Einbruchschutzmesse in Lüneburg am 15.10.2017 ihre einbruchhemmenden Bauelemente vorgestellt und deren Qualität eindrucksvoll bei einer Demonstration unter Beweis gestellt. Bei der Entwicklung von Fenstern und Türen in unterschiedlichen Einbruchwiderstandsklassen unterstützte die Wirtschaftsförderung Lüneburg mit dem Niedersächsischen Innovationsförderprogramm für kleine und mittlere sowie Handwerksunternehmen.

Freiwilliger Teilnehmer der Demonstration unternimmt einen Einbruchsversuch. (Foto WLG)Die modernen Bauelemente sind in ihrer Gestaltung unter anderem an historische Vorbilder angelehnt. Dies bietet Architekten die Möglichkeit, klassische Linien konsequent auch bei Haustüren, Wohnungstüren und Fenstern zu verfolgen und insbesondere Vorgaben der Denkmal- und Stadtbildpflege einzuhalten. „So lassen sich schon beim Bau wichtige Sicherheitsmerkmale verankern, denn die Verwendung von sicheren Bauelementen ist der Nachrüstung von einfachen Elementen vorzuziehen.“, so Marcus Dittmer, Geschäftsführer der Tischlerei in fünfter Generation. Die Kombination aus Einbruchhemmung und Ästhetik wird durch die Verwendung von Compositmaterialien erreicht.

Einbruchhemmende Haustür nach Sicherheitsklasse RC2. (Foto Tischlerei Dittmer)Bei der Wirksamkeit der Einbruchhemmung wird nach unterschiedlichen Widerstandsklassen unterschieden. Die Tischlerei Dittmer kann nun Türen und Fenster der Sicherheitsklassen RC2 und RC3 anbieten. Beide Varianten hat diese, nach DIN EN 1627, selbst entwickelt und nach unzähligen internen Prüfungen auch erfolgreich im EPH Dresden prüfen lassen. Die Klasse RC2 bietet einen guten Schutz gegenüber Gelegenheitstätern, die hauptsächlich mit Schraubendrehern nach Schwachstellen zum Aufhebeln suchen. Die Sicherheitsklasse RC3 dagegen bietet auch gegenüber gezielt vorgehenden Gewohnheitstätern verlässlichen Schutz. Diese nutzen z.B. einen Kuhfuß mit größerer Hebelwirkung (von bis zu 11 Tonnen).

 

Sicherheitsklassen (Quelle Tischlerei Dittmer)Weitere Informationen:

Tischlerei Dittmer: www.holzhandwerk-dittmer.de/

Sicherheitsklassen: www.holzhandwerk-dittmer.de/sicherheitsklassen/

Entwicklungs- und Prüflabor Holztechnologie GmbH (EPH): www.eph-dresden.de

Innovationsförderung: www.wirtschaft-lueneburg.de/Home-Wirtschaftsfoerderung/Innovation/Innovationsmanagement.aspx

Zum Thema