Stadt Bleckede
Wappen der Region
Die Elbe bietet für viele Unternehmen eine grundlegende Infrastruktur
Bürger
Tourismus
Wirtschaft
Marktplatz
Projekt des Monats

Roboter automatisiert programmieren

Industriell gefertigte Werkstücke wie z.B. Fahrzeugteile oder Windradflügel werden mit Hilfe von Robotern bearbeitet. Das ist heute durchgängig Praxis in automatisierten Fabriken. Allerdings ist die Programmierung dieser spezialisierten Roboter bisher eine aufwändige und fehleranfällige Prozedur. Abhilfe schafft nun Scan2Prog, ein Werkzeug zur automatisierten Erzeugung von Roboterbahnen auf Basis von 3D-Scan-Daten. Die ICARUS Consulting GmbH mit Sitz in Lüneburg hat dieses Werkzeug in den letzten beiden Jahren entwickelt und stellte es nun bei der eigenen Hausmesse der breiten Öffentlichkeit vor.

Die virtuelle Datengrundlage des Werkzeugs ist eine 3D-Punktwolke. Diese wird z.B. mittels 3D-Laserscanning erzeugt. Um nun die Laufbahn des Roboters für den gewünschten Prozess zu programmieren, grenzt der Nutzer zunächst die gewünschte Bearbeitungsfläche auf dem virtuellen Werkstück ein. Er arbeitet offline am PC, das heißt abseits des realen Roboters. Die Bearbeitungspfade des Schleif oder Lackierroboters werden dann automatisch auf der Objektoberfläche generiert. Auch die notwendigen Bearbeitungsparameter wie z.B. Geschwindigkeit, Werkzeugwinkel oder Auftragsmenge werden automatisch zugewiesen. Die Anwendung des Werkzeugs verspricht eine deutliche Steigerung der Effizienz beim automatisierten Lackieren und Schleifen.

 

Bei der Entwicklung des Werkzeugs Scan2Prog konnte die ICARUS Consulting GmbH die Förderung des Programms Zukunft und Innovation des Landes Niedersachsen nutzen. Die WLG hatte ICARUS bei der Bewerbung unterstützt.

Ansprechpartner: Volker Wildeboer, Timm Benkner (Timm.Benkner@icarus-consult.de)

weitere Informationen

Zum Thema