Stadt Bleckede
Wappen der Region
Unser Findlingsring in Breetze lädt zu einer Reise in die Vergangenheit ein
Bürger
Tourismus
Wirtschaft
Marktplatz
Pressemitteilungen
 

Jahresrückblick 2017 der Stadt Bleckede

Mitteilung vom: 18. Dezember 2017

Liebe Bürgerinnen und Bürger der Stadt Bleckede, liebe Leserinnen und Leser,

schon ein wenig Tradition ist der Blick der Stadt auf das zu Ende gehende und ein Ausblick auf das nächste Jahr.
Den Auftakt 2017 haben wir wieder mit dem Auftritt der Region auf der Grünen Woche gesetzt. Mit zwei Bussen ging es am Eröffnungstag nach Berlin. Die Bleckeder Blasmusik, das Biosphaerium und die Bleckeder Brauerei haben ordentlich für unsere Stadt geworben, viele mitgereiste Bürgerinnen und Bürger haben den Tag genossen. Fortsetzung folgt im Januar 2018.

Danach ging es an nicht ganz einfache Beratungen des Haushaltes für 2017. Letztlich konnte ein ausgeglichener Haushalt beschlossen werden, in dem wichtige Projekte für die Entwicklung und Attraktivität unserer Stadt in Rahmen des finanziell möglichen verankert wurden.

Die umfangreichsten Investitionsmaßnahmen seit langer Zeit betreffen die Modernisierung unserer Grundschulen in Bleckede und Barskamp. Beide Maßnahmen werden zusammen über 3 Millionen Euro kosten. Damit verbunden ist die Entscheidung der Stadt und der Schulen, ab dem Schuljahr 2018/2019 in den Grundschulen den Ganztagsschulbetrieb einzuführen. Die Entscheidung ist mittlerweile für eine offene Ganztagsschule gefallen, also ein freiwilliges Angebot. Damit einher geht die Entscheidung des Rates, das Hortangebot in Alt Garge und Bleckede zu diesem Zeitpunkt einzustellen. Wenn die Ganztagsschulen dann im Sommer an den Start gehen, werden wir in der Stadt über ein komplettes Nachmittagsangebot in allen Schulen von der Grundschule bis zum Gymnasium verfügen. Für viele unserer Bürgerinnen und Bürger enorm wichtig, um Familie und Beruf unter einen Hut zu bekommen.

Dass wir damit als Wohnort attraktiv sind, zeigt uns die große Nachfrage nach Bauland. Die ursprünglich fast 50 verfügbaren Grundstücke in den Kantorgärten werden schon knapp. Planungen für weitere Baumöglichkeiten laufen derzeit an. Als einer der wichtigsten Standortfaktoren gilt heute ein schneller Internetanschluss. Die Telekom hat in Bleckede, Barskamp und Brackede in diesem Jahr schon für Teilbereiche in diesen Orten durch den Aufbau zusätzlicher Technik deutliche Verbesserungen gebracht. Über 3000 Haushalte sind aber nach wie vor unterversorgt. In einem gemeinsamen Projekt der Stadt mit dem Landkreis Lüneburg und weiteren Gemeinden wurde jetzt der Telekom der Auftrag erteilt, diese unterversorgten Haushalte mit einem schnellen Glasfaseranschluss auszustatten. Die Feinplanungen laufen derzeit. Ich gehe davon aus, dass das Jahr 2018 in allen Ortsteilen ganz im Zeichen dieses Ausbaus stehen wird und dieser Standortnachteil für Betriebe und Haushalte dann endlich der Vergangenheit angehören wird. Aus dem städtischen Säckel werden ca. 700.000 Euro in dieses Projekt fließen.

Viel Geld fließt derzeit auch in unser Städtebauförderungsprojekt in der Innenstadt /Schlossensemble. Eine ganze Reihe privater Eigentümer nutzen die Möglichkeiten des Förderprogramms, um ihre Gebäude zu sanieren. Ab April 2018 wird auch die Stadt einsteigen und den Nordflügel es Schlosses anpacken.
Die Räumlichkeiten werden in diesem Teil des Gebäudes für die Bauphase nicht mehr nutzbar sein. Das Biosphaerium und das Café Fritzi und Lotta bleiben selbstverständlich erreichbar.

Eine große Veränderung hat es in diesem Jahr beim Bleckeder Haus gegeben. Der Mietvertrag mit Campus Management wurde im Mai aufgelöst und das Objekt nicht mehr komplett vermietet. Das Gebäude mit seinen vielfältigen Räumlichkeiten kann seitdem von jedermann ganz oder zum Teil für eigene Anlässe und Veranstaltungen gemietet oder genutzt werden. Die Vermittlung macht die Stadt nicht selbst, das hat unsere Bleckeder Geschäftsfrau Andrea Harnisch übernommen. Wenn Sie also Bedarf haben, nehmen Sie Kontakt mit ihr auf. Die Stadt freut sich, wenn das Objekt intensiv von möglichst vielen genutzt wird – dazu ist es ja schließlich da.

So wie es beim Bleckeder Haus einen Neuanfang gab, so gab es bei einem anderen großen Vorhaben der Stadt einen Schlusspunkt: Mit der Übergabe des Deiches in Alt Garge an den Artlenburger Deichverband sind die eigenen Deichbauprojekte der Stadt Bleckede abgeschlossen. Insgesamt 7,5 km Deiche für ca. 15 Mio. Euro sorgen für einen verbesserten Hochwasserschutz.
Der Hochwasserschutz bleibt natürlich ein Dauerthema und wird uns immer beschäftigen. So wird derzeit unter der Trägerschaft des Artlenburger Deichverbandes eine Machbarkeitsstudie für eine mögliche Deichrückverlegung im Bereich Vitico / Radegast erstellt. Auch die Verbesserung des Abflussverhaltens der Elbe ist ein Thema, an dem weiter gearbeitet werden muss. Ein großer Schritt nach vorne war hier in diesem Jahr, dass innerhalb des Projektes „Kooperatives Auenmanagement“ unter Federführung der Biosphärenreservatsverwaltung vom Busch zurückgeschnittene Flächen jetzt beweidet oder mit Maschinen nachgearbeitet werden, so dass ein erneuter Aufwuchs zurückgedrängt wird. Nur so kann es auf Dauer gehen.
Dass das Hochwasserrisiko nie auf null geht, ist klar. Wir mussten in diesem Jahr aber wieder erfahren, dass das Thema noch eine andere Dimension hat. So haben mehrere Starkregenereignisse aufgezeigt, wo durch diese im Stadtgebiet Schäden und Gefährdungen entstehen können. Insbesondere in Alt Garge an der Göddinger Straße hat die Stadt daraufhin Flächen erworben und ein Ingenieurbüro beauftragt, um mit Maßnahmen das Einspülen von Sedimenten in die Entwässerungskanalisation zu minimieren. Die erforderlichen Schritte sollen im nächsten Jahr umgesetzt werden. Die extremen Wetterereignisse in diesem Jahr haben auch gezeigt, dass die Entscheidung nach dem Hochwasser 2013 richtig war, eine örtliche Einsatzleitung einzurichten. Bei mehreren Stürmen und Starkregen konnten so die unzähligen Hilfeleistungseinsätze unserer Freiwilligen Feuerwehr koordiniert und abgearbeitet werden. Ein großer Dank geht an dieser Stelle an die Feuerwehrfrauen und Feuerwehrmänner, die bei Regen und Sturm im Einsatz waren!

Mit der Kreisfeuerwehrbereitschaft war die Stadtfeuerwehr mit mehreren Ortsfeuerwehren im Juli zum Hochwassereinsatz in Hildesheim angefordert worden. Ministerpräsident Stefan Weil hat sich für die Unterstützung im Katastropheneinsatz dort mit einer Urkunde bei der Stadtfeuerwehr bedankt. Eine gute Sache, dass wir uns für die Unterstützung aus ganz Niedersachsen in den letzten Jahren jetzt einmal revanchieren konnten. Wohl wissend, dass die Aufgaben des Brandschutzes und der Hilfeleistung zu den Kernaufgaben unserer Stadt gehören, wurde auch in diesem Jahr wieder in Gebäude, Fahrzeuge und Ausstattung der Stadtfeuerwehr investiert. So konnte in diesem Jahr der Anbau am Feuerwehrhaus in Bleckede in Betrieb genommen werden, die Jugendfeuerwehr und auch die Kleiderkammer haben nach Einrichtung der Örtlichen Einsatzleitung nun ihre neuen Räumlichkeiten bezogen. Ersetzt wurde die für den Brandschutz zwingend erforderliche Drehleiter. Das mittlerweile 40 Jahre alte Fahrzeug konnte durch ein gutes gebrauchtes Gerät ersetzt werden. Weiterhin wurden zwei Mannschaftstransportwagen von den Fördervereinen der Feuerwehren Garze und Alt Garge an die Stadt übergeben und in Dienst gestellt.

Einen Wechsel hat es Ende Oktober bei der Führung der Stadtfeuerwehr gegeben. Nach 16 Jahren in seiner Funktion wurde unser Stadtbrandmeister Henning Banse aus seinem Amt verabschiedet. Die in diesen Jahren an die Stadtfeuerwehr gestellten Anforderungen waren mit den Jahrhunderthochwässern seit 2002 schon ganz besondere. Henning Banse wurde in einem würdigen Rahmen verabschiedet und zum Ehrenstadtbrandmeister der Stadt Bleckede ernannt. Zum neuen Stadtbrandmeister wurde Joachim Meins ernannt, in seinen Händen liegt nun die Führung der Stadtfeuerwehr. An dieser Stelle seien nochmal der ganz große Dank an Henning Banse für sein langjähriges besonderes Engagement und die besten Wünsche für Joachim Meins für die neue Aufgabe wiederholt.

Durch das Räumen der bisherigen Kleiderkammer der Feuerwehr im Souterrain der Polizeistation konnten wir erfreulicherweise endlich die Räume für ein schon lange gewünschtes Vorhaben bereitstellen: Eine Kleiderkammer für bedürftige Mitbürgerinnen und Mitbürger. Insbesondere durch die große Anzahl zu uns geflüchteter Menschen im vorigen Jahr war der Bedarf dafür deutlich geworden. Mit großem ehrenamtlichem Engagement wurden die Räumlichkeiten hergerichtet. Ein großer Dank geht an das ehrenamtliche Team der Kleiderkammer, die ein tolles Angebot präsentiert und allen bedürftigen Bürgerinnen und Bürgern damit zur Verfügung steht. Diesem Dank schließt sich ein ebenso großer an die Flüchtlingsinitiative an, die unsere neuen Mitbürger nach wie vor mit viel Einsatz und Herzblut beim Weg in unsere Gesellschaft unterstützt und eine wichtige Integrationsarbeit leistet.

Viel Einsatz und Herzblut sind auch in ein weiteres Vorhaben geflossen. Die 18 Spielplätze im Stadtgebiet wurden in einer umfassenden Aktion erneuert. Viele Geräte waren nicht mehr zulässig oder schlichtweg baufällig, so dass der Stadtrat Ende letzten Jahres beschlossen hat, die Herausforderung anzunehmen, alle Spielplätze auf den Prüfstand zu stellen und die erforderlichen Haushaltsmittel für Erneuerungen bereitzustellen. Teilweise mit toller Unterstützung von Eltern und Anliegern wurden die Spielplätze runderneuert. Es sind viele neue tolle Geräte aufgestellt worden. Für alle Kleinen kann es jetzt heißen: raus aus dem Haus - rauf auf den Spielplatz!

Die Stadt Bleckede unterstützt die Bleckeder Kleinbahn derzeit dabei, den ehemaligen „SAMBA-Zug“ aufzuarbeiten, damit er nach über 40 Jahren Pause wieder zwischen Lüneburg und Bleckede verkehren kann. Daneben hat die Bleckeder Kleinbahn in diesem Jahr ein viel beachtetes Projekt durchgeführt: Durch zweimalige Probebetriebe eines „S-Bahn-Verkehrs“ zwischen Bleckede und Lüneburg konnte eindrucksvoll belegt werden, dass es eine große Akzeptanz und einen großen Bedarf für die Reaktivierung eines regelmäßigen Personenverkehrs auf der Strecke gibt. Auch die Hansestadt Lüneburg steht hinter der Idee. Eine wichtige Voraussetzung, damit wir beim Land Niedersachsen um Unterstützung für eine Reaktivierung werben können. Das nächste Jahr wird zeigen, ob wir dort weiterkommen.

Der öffentliche Personennahverkehr, sprich der Busverkehr, ist in diesem Jahr im gesamten Kreisgebiet unter die Lupe genommen worden. Ich bin mir sehr sicher, dass wir aus Bleckede den Verbesserungsbedarf beim öffentlichen Nahverkehr für unser Stadtgebiet sehr deutlich gemacht haben und dass sich bei den neuen Planungen entscheidende Verbesserungen ergeben werden. Verbesserungsvorschläge für eine engere Bus-Taktung zwischen Bleckede und Lüneburg und auch eine verbesserte Busanbindung unserer Ortsteile nach Bleckede liegen auf dem Tisch. Es liegt nun in der Hand des Kreistages zu entscheiden, ob und wie die Vorschläge umgesetzt werden. Ich bin aber zuversichtlich, dass sich die Arbeit gelohnt hat und etwas Gutes dabei herauskommen wird.

Bekanntlich läuft seit geraumer Zeit die Dorferneuerung in unseren Ortsteilen Garze, Karze, Radegast, Brackede, Garlstorf und Wendewisch. Nachdem wir Anfang des Jahres die sehr gelungene Neugestaltung rund um den historischen Dorfkern in Radegast einweihen durften, war für dieses Jahr der Straßenausbau „Im Lütten Dörp“ geplant. Leider war es nicht möglich eine Ausführungsfirma zu einem akzeptablen Preis zu bekommen. Das ist uns nunmehr gelungen und die Straße wird in der ersten Jahreshälfte 2018 gebaut. Im gleichen Zeitraum wird auch der Mühlenweg in Garlstorf ausgebaut. Da die Dorferneuerung eigentlich 2018 auslaufen würde, es aber nach wie vor ein großes Interesse privater Grundeigentümer nach dem Förderprogramm gibt, hat die Stadt die Verlängerung bis einschließlich 2019 beantragt. Die Stadt könnte dann ggfs. auch noch die Twiete in Karze erneuern. Die Dorferneuerung hat einen großen Wert für die Entwicklung unserer Ortsteile. Daher soll es damit auch weitergehen. Im nächsten Jahr soll ein Antrag auf Aufnahme in das Programm für die Ortsteile Barskamp und Alt Garge zusammen mit unserer Nachbargemeinde Tosterglope gestellt werden. Wenn uns das gelingt, wäre das wieder eine großartige Sache.

Dass wir als Stadt auf so vielen Handlungsfeldern aktiv sind, schaffen kein Stadtrat und kein Bürgermeister allein. Das geht nur mit einer engagierten und kompetenten Mannschaft. Ob im Rathaus, auf dem Bauhof, im Biosphaerium, in der Stadtbücherei, in den Schulen oder in den Kindertagesstätten - allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sei an dieser Stelle großer Dank gesagt für ihren Einsatz, um die vielfältigen Aufgaben der Stadt für ihre Bürgerinnen und Bürger und unsere Gäste zu erledigen.

Eine besondere Herausforderung war in diesem Jahr die Durchführung der Bundestags- und Landtagswahlen innerhalb von drei Wochen. Hier geht ein besonderer Dank an dieser Stelle an alle ehrenamtlichen Helfer in den Wahlvorständen, die innerhalb von drei Wochen zweimal die Wahllokale besetzt haben.Wir haben unseren Teil getan, vielleicht bekommen wir im nächsten Jahr sogar eine neue Regierung…

In diesem Jahresrückblick ist es wie immer nur möglich, einen kleinen Teil dessen darzustellen, was uns über das Jahr bewegt hat. Ich greife daher nachfolgend einfach einige Dinge heraus, die verdeutlichen, wie vielfältig auch dieses Jahr wieder war:
- Unser Waldbadteam hat in diesem Sommer wieder alles perfekt vorbereitet. Allerdings war das Wetter nicht auf unserer Seite, so dass deutlich weniger Gäste unser Freibad genutzt haben. Der Förderverein-Waldbad hat sich aber nicht die Laune verderben lassen und uns auch in diesem Jahr durch Arbeitseinsätze und finanzielle Unterstützung wieder richtig gut unterstützt, vielen Dank dafür.
- Das Angebot des Bürgerautos des Bürgervereins Bleckede e.V. hat sich wunderbar etabliert. Der Verein hat mittlerweile mehr als 200 Mitglieder und die Kapazitäten des Bürgerautos werden intensiv genutzt. Dieses ist nur mit dem außerordentlichen ehrenamtlichen Engagement der Fahrer und Organisatoren möglich. Ein großer Dank für das uneigennützige Engagement des Bürgervereins!
- Mit unseren französischen Partnergemeinden Auffay und Tôtes konnten wir in diesem Jahr das 40jährige Bestehen unserer Partnerschaft feiern. Mit einer großen Delegation waren wir in der Normandie zu Gast. Höhepunkt war ein Tagesausflug nach Paris. Im nächsten Jahr werden wir unsere französischen Freunde in Bleckede begrüßen können,
– dann geht es nach Berlin, immerhin haben wir ja auch eine tolle Hauptstadt. Wir fahren ja mit dem Bus, so dass es uns auf den Flughafen dort nicht ankommt… Es ist immer wieder toll zu sehen, wie sich die sehr aktiven Mitglieder unseres Partnerschaftsvereins einsetzen und die Partnerschaft blüht. Danke dafür!
- Den Neubürgerempfang haben wir in diesem Jahr sogar schon zum 10. Mal durchgeführt. Da kann man schon fast sagen: traditionell! Gemeinsam mit der Werbegemeinschaft begrüßen wir unsere Neubürger und auch Neugeborene mit ihren Eltern im Schlosssaal. Der Saal war proppenvoll und die Veranstaltung kommt prima an. Einen herzlichen Dank an die Werbegemeinschaft und unsere Gewerbetreibenden für diese tolle gemeinsame Veranstaltung.
- Die Leistungen von Sportlerinnen und Sportlern standen im Frühjahr wieder im Mittelpunkt: Die im Stadtgebiet organisierten Sportlerinnen und Sportler wurden für besondere Leistungen von der Stadt ausgezeichnet. Dieses Jahr war zum ersten Mal im Rahmenprogramm die Turnerriege der Turngemeinschaft von VfL Bleckede und TuS Barskamp dabei. Es wurden teils atemberaubende Übungen vorgeführt – Danke an Heidi und Horst Kastens für die tolle Jugendarbeit.
- Für die älteren Menschen in unserer Gesellschaft haben die engagierten Frauen unseres Seniorenbeirates wieder viel bewegt und an den richtigen Stellen den Finger in die Wunde gelegt. So wurden auf die Initiative des Seniorenbeirats hin in diesem Jahr an vielen Straßenkreuzungen die Gehwege abgesenkt, um Barrieren zu entfernen.

Viele Veranstaltungen und Feierlichkeiten wurden von den unterschiedlichsten Vereinen, Organisationen und Verbänden organisiert und das Jahr damit bereichert: herausheben möchte ich an dieser Stelle folgende Veranstaltungen:
- Zum vierten Mal haben in diesem Jahr die Hafensonntage stattgefunden. Dieses Mal wieder mit einem spektakulären Drachenbootrennen. Nach einem zweiten Platz beim letzten Mal konnte der Stadtfeuerwehrverband Bleckede die Meisterschaft einfahren, mit knappem Vorsprung vor dem SV Karze. Das Drachenbootrennen hat sich zu einem echten Renner entwickelt. Das Veranstaltungsteam hat allerdings beschlossen, das Konzept zukünftig etwas zu ändern. Es wird dann die Hafentage wie das Drachenbootrennen alle zwei Jahre nur noch an einem Wochenende geben, dann aber Samstag und Sonntag. Lassen Sie sich wieder überraschen.
- Eine kleine Überraschung – natürlich nicht für die Karzer – war der Gewinn des Stadtpokals durch den SV Karze beim Kräftemessen mit den Fußballern vom VfL Bleckede und des TuS Barskamp. Zur Feier des 70.Geburtstages des SV Karze als Ausrichter des Turniers war das eine runde Sache. Auch der TuS Barskamp hat in diesem Jahr seinen 70. Geburtstag gefeiert. Beiden Vereinen an dieser Stelle nochmals herzliche Glückwünsche und ein großer Dank für die tollen Sportangebote über so viele Jahre!
- Die Ortsfeuerwehr Brackede hat in diesem Jahr den Stadtfeuerwehrtag ausgerichtet und dabei als Gastgeber den Feuerwehren der Stadt und der Region die Möglichkeit gegeben, ihr Können zu zeigen. Es war ein toller Tag im Zeichen der Feuerwehr in Brackede auch für alle Bürgerinnen und Bürger.
- Das historische Wochenende Anfang August hat sich hervorragend in der Region etabliert und wieder tausende Besucher zu uns gelockt. Leider war das tolle Angebot zwischen Schloss, Schlosspark, Innenstadt und Schützenplatz auch ein wenig vom verregneten Sommer gezeichnet.Trotzdem ist die gemeinsame Aktion eine richtig gute Sache für alle Beteiligten und die ganze Region.
- Die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern waren 2017 zum fünften Mal bei ausverkauftem Schlosshof Gast in unserer Stadt. Damit war die vereinbarte Vertragslaufzeit abgelaufen. Wir haben gemeinsam mit dem Landkreis Lüneburg und den Festspielen den Vertrag um weitere 5 Jahre verlängert, so dass wir uns für 2018 und die Folgejahre wieder auf ein tolles Konzert freuen können.
- Der Kultur- und Heimatkreis stellte in 2017 wie alljährlich ein vielfältiges und umfangreiches Programm aus Konzerten, Lesungen, Besichtigungen und vielem mehr zusammen. Anfang Januar wird es wieder das Neujahrskonzert im Bleckeder Haus geben, also wer noch kein Weihnachtsgeschenk hat… Danke an den Kultur- und Heimatkreis.

Man sieht, auch 2017 war wieder ein sehr ereignisreiches Jahr, in dem unsere Stadt wieder ein Stück vorangekommen ist. Vieles wäre in unserer Stadt mit unseren Ortsteilen ohne das ehrenamtliche Engagement vieler Mitbürgerinnen und Mitbürger nicht möglich. Für den großen Einsatz für unser Gemeinwesen danke ich allen ehrenamtlich Tätigen auf das Herzlichste. Sie alle haben in Fördervereinen, Vereinen und Organisationen wichtige und wertvolle Arbeit für alle geleistet.

An dieser Stelle sei noch ein kurzer Ausblick auf das nächste Jahr getan:
- Im Januar werden wir die Stadt Bleckede und unser Biosphaerium wieder auf der Grünen Woche in der Niedersachsenhalle in Berlin präsentieren. Im Mittelpunkt steht in diesem Jahr das Bleckeder Brauhaus als „Genusspunkt“ unter dem Thema „Genussradeln“.
- Wir erwarten im nächsten Jahr die Förderbescheide, um unser Projekt zur Aufwertung des Hafens beginnen zu können. Wie es aussehen soll, können Sie auf unserer Internetseite www.bleckede.de im Bürgerinformationssystem anschauen.
- Für unsere Ortsfeuerwehr Göddingen ist der Ersatz desletzten „Rundhaubers“ in unserem Fahrzeugbestand vorgesehen – da geht eine kleine Ära zu Ende.
- Für unsere Grundschulen ist die Aufnahme des Ganztagsschulbetriebes für das neue Schuljahr geplant und im Kindergarten Robert-Koch-Straße wird eine neue Ganztagsgruppe eingerichtet.
- Und ganz wichtig: es wird hoffentlich von der Telekom gebuddelt wie die Weltmeister, um die Glasfaserleitungen endlich zu den Häusern zu bringen!

Natürlich gibt es noch so Vieles, was im nächsten Jahr wieder spannend wird und hier aus Platzgründen leider nicht genannt werden kann. Liebe Leserinnen und Leser, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, ich hoffe ich konnte Ihnen durch diesen Jahresrückblick einmal mehr einen kleinen Überblick über das ablaufende Jahr geben. Nun freuen wir uns aber erst mal auf eine schöne Adventszeit und ein besinnliches Weihnachtsfest. Ich wünsche Ihnen einen schönen Jahresausklang 2017 und ein gesundes Jahr 2018. Bleiben Sie Ihrer Stadt Bleckede gewogen.

Es grüßt Sie Ihr Bürgermeister
Jens Böther

Zum Thema
ANZEIGEN
LINK: Pendlerportal
(http://lueneburg.pendlerportal.de/)

Sie sind Berufspendler und suchen eine regelmäßige Mitfahrgelegenheit?

www.pendlerportal.de



LINK: Sparkasse Lüneburg Willkommen
(http://www.sparkasse-lueneburg.de/)