Stadt Bleckede
Wappen der Region
Unser Findlingsring in Breetze lädt zu einer Reise in die Vergangenheit ein
Bürger
Tourismus
Wirtschaft
Marktplatz
Pressemitteilungen
 

Bürgerbefragung im Mai zu Überschwemmungen im Stadtgebiet von Bleckede

Mitteilung vom: 12. April 2017

Die Folgen des Klimawandels werden auch in Deutschland immer spürbarer. Für die Elbtalaue und Bleckede ist zukünftig sowohl mit einem Anstieg der durchschnittlichen Lufttemperatur als auch mit einer Zunahme des durchschnittlichen jährlichen Niederschlags zu rechnen. „Dabei können vor allem länger anhaltende Regenfälle, die auf einen zunehmend durchnässten Boden treffen, Überschwemmungen begünstigen“, erläutert Apl.-Prof. Dr. Steffen Bender vom Climate Service Center Germany (GERICS).  „Aber auch relativ kurze heftige Starkregenereignisse können wegen der zunehmenden Flächenversiegelung, bewachsenen Entwässerungsrinnen sowie verstopften Straßenabläufen und -durchlässen das Überschwemmungsrisiko erhöhen“, so der Wissenschaftler.

Im Rahmen eines gemeinsamen Forschungsvorhabens der Stadt Bleckede und des GERICS wird daher derzeit, unter Leitung von Dr. Markus Groth, das sogenannte Abflussverhalten von Starkniederschlägen in einem Teil des Stadtgebiets von Bleckede untersucht.

Das GERICS, eine Einrichtung des Helmholtz-Zentrums Geesthacht, mit Sitz in Hamburg, entwickelt  in enger Kooperation mit Praxispartnern aus Politik, Wirtschaft und Verwaltungen neue Ansätze zur Anpassung an die Folgen des Klimawandels. Zusammen mit der Stadt Bleckede wird im Rahmen des sogenannten GERICS-Stadtbaukastens – einem Beratungsangebot für Städte und Gemeinden – derzeit der Umgang mit Flusshochwassern und Starkregenereignissen bearbeitet. Dabei geht es beispielsweise auch darum, mögliche zukünftige Auswirkungen von Starkniederschlägen mit Hilfe von Modellberechnungen abzuschätzen.

Um das hierfür verwendete Modell überprüfen und optimieren zu können, aber auch um weitere wertvolle Einschätzungen zu bisherigen Erfahrungen mit Überschwemmungen zu erhalten, wird im Mai 2017 eine schriftliche Befragung eines Teiles der Bevölkerung in Bleckede durchgeführt. Dazu werden durch die Wissenschaftler Fragebögen an 600 Haushalte verteilt. Wenn Sie bereit sind, an dieser Befragung teilzunehmen, sollte der verteilte Fragebogen ausgefüllt bis zum 31. Mai 2017 in dem frankierten Antwortumschlag wieder an das Projektteam zurückgeschickt werden. Sichergestellt ist, dass die Befragung ausschließlich wissenschaftlichen Zwecken dient und die ermittelten Daten vertraulich behandelt werden.
„Es wäre sehr schön, wenn möglichst viele Mitbürgerinnen und Mitbürger in Bleckede dieses wissenschaftliche Vorhaben unterstützen und an der Befragung teilnehmen“, sagt Bürgermeister Jens Böther.

Nach Abschluss des Projektes wird über die Ergebnisse im Rahmen des Umweltausschusses in Bleckede informiert.

 

Zum Thema
ANZEIGEN
LINK: Pendlerportal
(http://lueneburg.pendlerportal.de/)

Sie sind Berufspendler und suchen eine regelmäßige Mitfahrgelegenheit?

www.pendlerportal.de



LINK: Sparkasse Lüneburg Willkommen
(http://www.sparkasse-lueneburg.de/zielgruppen/willkommen_in_lueneburg/vorteile/ )