Stadt Bleckede
Wappen der Region
Unser Findlingsring in Breetze lädt zu einer Reise in die Vergangenheit ein
Bürger
Tourismus
Wirtschaft
Marktplatz
Pressemitteilungen
 

Freiluft für das Federvieh: Stallpflicht im Landkreis Lüneburg endet

Mitteilung vom: 10. Apri 2017

Geflügelhalter müssen weiterhin Biosicherheitsmaßnahmen einhalten
Seit Sonnabend (8. April 2017) darf Geflügel im gesamten Landkreis Lüneburg wieder im Freien gehalten werden. Das hat die Kreisverwaltung jetzt beschlossen. Die entsprechende Allgemeinverfügung des Landkreises ist ab sofort im Internet unter www.landkreis-lueneburg.de/gefluegelpest zu finden.

Möglich ist die vollständige Aufhebung der Stallpflicht durch einen neuen Erlass des Landes. „Mit dem Schreiben bewertet das Landwirtschaftsministerium die Risikogebiete in Niedersachsen neu“, sagt Dr. Julia Pfeiffer, Leiterin des Veterinäramts. Das Land geht davon aus, dass sich die Infektionsgefahr in Landkreisen mit geringer Geflügeldichte weiter vermindert. Der Hintergrund: Der Frühjahresvogelzug ist weitgehend abgeschlossen, das Virus wird durch höhere Tagestemperaturen sowie eine stärkere UV-Strahlung zunehmend deaktiviert.
„Die Ansteckungsgefahr so gering wie möglich zu halten, bleibt unser Ziel“, sagt Dr. Julia Pfeiffer, „alle Geflügelhalter und Privatpersonen, die Geflügel halten, müssen weiterhin hygienische Schutzmaßnahmen – so genannte Biosicherheitsmaßnahmen – einhalten.“ Dazu gehört neben der Desinfektion des Schuhwerks vor dem Betreten der Geflügelhaltung auch das Tragen von Schutzkleidung. Füttern und Tränken des Geflügels im Freien und Kontakt zu Oberflächengewässern und größeren Gewässern sind nicht zulässig. Futter sollte vor Wildvögeln geschützt gelagert und verfüttert werden. Futterreste sollten immer sofort beseitigt werden, damit sie keine Wildvögel anlocken können.

Hintergrund:
Ende Februar 2017 wurde die Aufstallungspflicht im Landkreis Lüneburg bereits teilweise aufgehoben. Für mehr als die Hälfte der insgesamt knapp 1.000 registrierten Geflügelhaltungen im Landkreis Lüneburg galt sie aber vorerst weiter: Im Stall bleiben musste das Geflügel in Teilen der Samtgemeinden Bardowick, Ostheide und Dahlenburg, im nordöstlichen Gebiet der Hansestadt Lüneburg sowie wie in der gesamten Fläche der Gemeinden Adendorf und Amt Neuhaus, der Stadt Bleckede und der Samtgemeinde Scharnebeck.

Quelle: Pressemitteilung des Landkreises Lüneburg - Presse- und Öffentlichkeitsarbeit - vom 07. April 2017

Zum Thema
ANZEIGEN
LINK: Pendlerportal
(http://lueneburg.pendlerportal.de/)

Sie sind Berufspendler und suchen eine regelmäßige Mitfahrgelegenheit?

www.pendlerportal.de



LINK: Sparkasse Lüneburg Willkommen
(http://www.sparkasse-lueneburg.de/zielgruppen/willkommen_in_lueneburg/vorteile/ )