Stadt Bleckede
Wappen der Region
Unser Findlingsring in Breetze lädt zu einer Reise in die Vergangenheit ein
Bürger
Tourismus
Wirtschaft
Marktplatz
Rahmenplan Innenstadt

Gestaltungssatzung "Innenstadt / Schlossensemble"

Der Rat der Stadt Bleckede hat in seiner Sitzung am 30. März 2017 die Gestaltungssatzung „Innenstadt / Schlossensemble“ (PDF, 2 MB) als Satzung sowie die zugehörige Begründung beschlossen (gemäß § 84 Absatz 3 und 4 NBauO i. V. mit § 10 Abs. 1 BauGB).

Mit der Veröffentlichung im Amtsblatt für den Landkreis Lüneburg Nr. 6/2017 vom 13. April 2017 ist die Gestaltungssatzung in Kraft getreten. Der räumliche Geltungsbereich ist in einem Plan dargestellt und Bestandteil der Gestaltungssatzung.

Die Gestaltungssatzung tritt nach Beendigung des zurzeit laufenden Städtebauförderungsprogrammes nicht außer Kraft.

Im räumlichen Geltungsbereich (PDF, 0,5 MB) unterliegen alle auf die äußere Gestaltung baulicher Anlagen und auf das Stadtbild wirkenden Maßnahmen dieser Satzung. Bauherren, Architekten, Planer usw. haben sich zu vergewissern, dass ein Bauvorhaben dieser Gestaltungssatzung entspricht, auch wenn für die Baumaßnahme kein Bauantrag oder ähnliches gestellt werden muss.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an das Bauamt der Stadt Bleckede, Herr Ringhand (Tel. 0 58 52 / 977-28) oder Frau Knop (Tel. 0 58 52 / 977-29). Persönlich können Sie während der Öffnungszeiten des Rathauses Auskünfte erhalten. Bitte melden Sie sich im 1. OG Zimmer 13 oder 15.

 

Rahmenplan

Im Rahmen des Städtebauförderungs-Programmes "Städtebaulicher Denkmalschutz" hat der Rat der Stadt Bleckede die Innenstadt und das Schlossensemble als Sanierungsgebiet festgelegt, mit dem Ziel, das historische Stadtbild zu erhalten bzw. wiederherzustellen.

Aufbauend auf die Festlegung des Sanierungsgebietes und Umsetzung städtebaulicher Maßnahmen wird eine städtebauliche Rahmenplanung für die Bleckeder Innenstadt erarbeitet. Diese Planung soll der Politik und den Einwohnern als zukünftiger Rahmen und als Handlungsempfehlung für die weitere Entwicklung der Innenstadt dienen.

Zur Erarbeitung der Rahmenplanung beauftragte die Stadt Bleckede das Stadtplanungsbüro Cappel & Kranzhoff GmbH unter Mitwirkung des Büros "Tollerort - entwickeln und beteiligen". Unter Beteiligung der Öffentlichkeit wurde im Rahmen eines Workshops im Oktober 2016 die Innenstadt in Kleingruppen erkundet: jede Gruppe benannte und markierte vor Ort zukünftige Potentiale und Probleme, stellte diese Orte anschließend in einem gemeinsamen Rundgang vor, und erläuterte, warum diese Orte für die zukünftige Entwicklung Bleckedes von Bedeutung sind. Die Diskussion der genannten Orte erfolgte mit den Teilnehmern in der nächsten Arbeitsphase.

Über die Gründe und Inhalte der markierten Orte in der Innenstadt Bleckede informiert die Dokumentation des Auftaktworkshops Rahmenplanung „Bleckede Innenstadt/ Schlossensemble“. Es ging unter anderen um die Themen "Belebung der Innenstadt", "Wegeverbindungen", "Ausschilderungen" sowie "Gestaltung von Straßen und Häusern".

Die Ergebnisse dieses Workshops dienen nunmehr den Stadtplanern als eine von mehreren Grundlagen zur weiteren Erarbeitung des Rahmenplans für die Innenstadt.

 

Gestaltungssatzung

Vorentwurf der Gestaltungssatzung
Der Bau- sowie der Verwaltungsausschuss haben über die Aufstellung der Gestaltungssatzung im November 2016 positiv entschieden. Im Rahmen einer Bürgerinformation am 6. Dezember 2016 wurden die Inhalte der Satzung interessierten Einwohnern vorgestellt und gemeinsam erörtert.

Das weitere Vorgehen:
Kurzfristig wird eine weitere Abstimmung mit der unteren Denkmalschutzbehörde erfolgen. Voraussichtlich im Februar 2017 wird der Satzungsentwurf öffentlich ausgelegt, so dass alle Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit haben werden, Stellungnahmen zum Satzungsentwurf schriftlich niederzulegen.  Während des Auslegungszeitraumes werden auch Träger öffentlicher Belange, wie zum Beispiel die Untere Denkmalschutzbehörde oder die Bauaufsicht des Landkreises Lüneburg, gebeten, ihre Stellungnahmen abzugeben.

Eingegangene Stellungnahmen werden durch den Bauausschuss im Einzelnen beraten und können gegebenenfalls im Rahmen der Abwägung berücksichtigt werden. Nach dem Beschluss über die eingegangen Stellungnahmen wird der Rat der Stadt Bleckede über die Aufstellung der Satzung entscheiden, so dass diese im Folgenden Rechtskraft erlangen wird.

Hintergrund:
Zur zukünftigen Regelung städtebaulicher und baugestalterische Absichten und zum Erhalt der Eigenart und Eindruck von Baudenkmälern in der Bleckeder Innenstadt beabsichtigt die Stadt Bleckede eine Gestaltungssatzung „Innenstadt/Schlossensemble“ zu erstellen. Diese Gestaltungssatzung soll zum einen zum Schutz der bedeutenden kulturhistorischen Struktur und zum anderen zur zukünftigen, geordneten Gestaltung des Stadtbildes dienen. So wird die Satzung die äußere Gestaltung von Gebäuden und baulichen Anlagen im festgelegten Geltungsbereich regeln. Angewendet wird die Satzung, wenn im Geltungsbereich neu gebaut oder bestehende Bauten durch An- und Umbauten bzw. Reparaturen oder Instandsetzungen verändert werden sollen. Rechtmäßig errichtete, bereits bestehende Gebäude und bauliche Anlagen genießen Bestandsschutz.

Hinweis:
Das Niedersächsische Denkmalschutzgesetz geht der Gestaltungssatzung „Innenstadt/Schlossensemble“ grundsätzlich vor.

Zum Thema
ANZEIGEN
LINK: Sparkasse Lüneburg Willkommen
(http://www.sparkasse-lueneburg.de/)

LINK: Pendlerportal
(http://lueneburg.pendlerportal.de/)

Sie sind Berufspendler und suchen eine regelmäßige Mitfahrgelegenheit?

www.pendlerportal.de